Startseite
    Unterricht
    Gedichte/sprüche
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Katrin
   Lisa
   Fabian



http://myblog.de/fafafafa

Gratis bloggen bei
myblog.de





Liebesgeschichte

Ich lieb’ dich

Du liebst mich,

Doch so funktioniert

Das ganze nicht!

 

Drei Worte allein

Sind nicht genug.

Denn Liebe muss gedeih’n,

Zug um Zug.

 

Jeder muss geben,

Ein bisschen nehmen,

Erst dann kann man

Anfangen zu lieben.

 

Ich hab’s begriffen,

Doch du leider nicht.

Drum ist dies das Ende

Unserer Liebesgeschicht’.

7.10.06 21:37


So ist es nicht

Eines Tages wirst du verstehen

Was du jetzt nicht vermagst zu sehen.

 Doch dann wird es zu spät sein,

nicht mehr in meinem Herzen sein.

Ich werde meine Liebe beerdigt haben.

Dann ist es zu spät für deine Fragen.

Ich dachte ich könnte warten, doch so ist es nicht.

Ich dachte ich liebe dich für immer, doch so ist es nicht.

Ich dachte ich würde sterben für dich, doch so ist es nicht.

 Stattdessen stirbt meine Liebe ganz heimlich und leise.

Gedanken an dich gehen auf eine unendliche Reise.

Ich schaue ihnen nach und fühle nichts.

dachte ich liebe dich, doch so ist es nicht

 - mehr.

7.10.06 21:23


perfekt gemacht

Wie ein warmer Sommerregen

Wie Schnee auf der Zungenspitze

 Wie Blüten, die sich sanft im Wind bewegen

Wie zuckende Blitze

Wie eine Tafel Lieblingsschokolade

Wie eine kuschelige Decke

Wie frischgewaschene Wäsche in der Schublade

Wie eine wunderschöne Halskette

Wie die aufgehende Sonne Wie der Mond in der Nacht

Wie ein Tag voller Wonne

So bist du perfekt gemacht

7.10.06 21:17


,, Nicht jeder, der aus dem Rahmen fällt, war vorher im Bilde`` ,, Wer heiratet kann Sorgen teilen, die er vorher nicht hatte.`` ,, Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebrauchen konnte.`` ,,Lieber heimlich schlau als unheimlich doof!`` ,,Keiner ist unnütz! Er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.`` ,,Auf einer Party trägt der am meisten zur Unterhaltung bei, der nicht da ist.`` ,,Alles hat Grenzen, nur die Dummheit ist unendlich.`` ,,Jeder muss lernen, sich anzupassen, und dabei aufpassen, dass er nicht verpasst zu sagen: Das passt mir nicht`` ,,Auf das Glück darf man nicht warten, dann kommt es nicht; man muss daran arbeiten.`` ,,Jede dunkle Nacht hat ein helles Ende``
26.9.06 16:08


RELI unterricht 25.9.2006

Es war einmal ein hübsches Kind, das war sehr unglücklich über ihre doofen Hausaufgaben. Denn bekanntlich sind Hausaufgaben langweilig und immer viel zu viel. Daher beschloss sie, dass sie viel besser was anderes macht, wobei sie wieder nur das Gartenhaus anzündet und versucht sich in den Pool zu retten. Doch sie kann nicht schwimmen. Sie sieht Schwimmflügelchen und zieht sie an. Doch in den Schwimmflügeln ist Helium, und sie steigt hoch in den Himmel ohne zu wissen, in welche Richtung sie fliegen muss um das herangekommende Flugzeug nicht zu treffen. Tja dumm gelaufen, denn sie schafft es natürlich nicht und wird in das Flugzeug, durch die Tubienen gesaugt. Das tat weh, sehr, sehr weh, doch sie überlebte und landete in dem Gartenhaus. Das brannte immer noch und sie flog in die Flammen. Da kam die Feuerwehr mit einem sehr, sehr langem Löschzug, doch zu spät. Das Mädchen war leider schon wegen dem Helium schwer verletzt. Denn sie hatte schwere Brandverletzungen im Gesicht. Aber die Beine waren ganz ab. Daher brachte man sie in ein Krankenhaus, doch der Krankenwagen bog in eine Feuerwerksfabrik ein und in dieser machte die Fabrik einen Feuerwerkskörpertest und der Krankenwagen war genau in die Schusslilie gefahren. Darum kam keine Hilfe mehr, und eine Explosion war kaum vermeidbar. Da kam Jesus zu dem Mädchen und versuchte es auszurauben. Doch Judas fing an über die 10 Gebote zu sprechen und kannte keins. Aber Jesus brach Judas seinen linken Arm und das rechte Ohr. Zum guten Ende, wenn sie gestorben sind dann kämpfen sie nicht mehr weiter. ENDE
26.9.06 15:50


Der REli unterricht/ ne Geschichte

Es war ein mal ein kleines Mädchen, welches in die 12 Klasse geht. Dieses Mädchen machte Sport sehr gerne, hasst aber Religion.Jeder hasste REligion bei Wendy, weil das soooo Langweilig ist .Aber man kann dafür in dem Unterricht vieles andere machen. Zum Beispiel Geschichten schreiben. Also fing das Mädchen an eine schöne Geschichte zu schreiben. Alleine machte es ihr aber kein Spaß, also gab sie ihre angefangene Geschichte an ihre Freunde weiter. Diese schrieben komischen schmarn, ohne dass Wendy ws gemerkt hat. Und wurde dafür berühmt. Und ging nach hollywood.Da wurde sie richtig reich und kaufte ihren Freundinnen was sie wollten! Alles was sie wollten? Ja, sie engagierte Auftragsmörder und setzte sie auf Wendy an. Und alle haben somit ihren Frieden bekommen. Ihr wurde ein Denkmal auf den Ruinen des Leibniz errichtet. An das jeden Tag Leute kamen, um ihr zu danken. Dadurch wurde sie noch berühmter und ihr Leben wurde verfilmt. Den Film gucken sich täglich viele Leute an.
26.9.06 15:28


Das Leben eines Jungen

Er war sechs Jahre alt, als sein Vater ihn zum ersten Mal schlug.

Von da an gabs die Prügel beinahe täglich.

Die Schreie unterdrückt, zog er sich zurück.

Das Gesicht angeschwollen, schwänzte er die Schule.

Er weinte bittere Tränen ganz für sich allein.

Und irgendwann gehörte es dazu, da musste er halt durch.

 

Er war 12 Jahre alt, als er zum ersten Mal trank.

Von da an gabs den Vollrausch beinahe täglich.

Die Schmerzen betäubt, nur so hielt er es aus.

Die Pein verdrängt, bloss nicht daran denken.

Und nur noch ab und zu weinte er eine Träne.

Denn irgendwann gehörte es dazu, das war nun mal so.

 

Er war 16 Jahre alt, als er zum ersten Mal Drogen nahm.

Von da an gings nicht mehr ohne.

Die Angst groß, sein Vater könnte ihn erwischen.

Die Gier nach mehr Rausch, noch grösser.

Tränen hatte er schon lange keine mehr.

Und irgendwann hörte er auf, an etwas Besseres zu glauben.

 

Er war 18 Jahre alt, als er sich das Leben nahm.

Von da an gings nicht mehr weiter.

Die ganzen Jahre, zu viel Schmerz.

Die ganzen Schläge, einfach zu viel.

Tränen weinen brauchte er nun nicht mehr.

Denn jetzt war er frei.

23.9.06 18:52





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung